Der Weg der Bohne in die Tasse

Anbau und Bedingungen

Verschiedene Faktoren, wie z.B. die Bodenzusammensetzung, die Sonne und Anzahl der Niederschläge währen der Reifezeit, wirken sich auf den Geschmack des Kaffees aus.
Rund um den Äquator befinden sich die besten Bedingungen für den Kaffeeanbau.

Kaffeepflanzen sind sehr sensibel und gedeihen daher am Besten, wenn das Klima ganzjährig ungefähr gleich bleibt.
Weder extreme Hitze noch Kälte, sowie zu wenig Niederschlag tun den Pflanzen gut. Auch schattige Plätze werden von den Pflanzen bevorzugt.

 

Welche Kaffeesorten werden angebaut?

Wobei viele Kaffeesorten bekannt sind werden hauptsächlich nur zwei Sorten angebaut.
Weltweit wird mehr als zwei Drittel die Sorte Arabica und ungefähr ein Drittel die Sorte Robusta angebaut.
Arabica-Pflanzen gedeihen am Besten im Hochgebirge über 900 Meter und bei durchschnittlich 18 - 22°C.
Robusta-Pflanzen vertragen mehr Hitze, sowie stärkere Temperaturschwankungen (26°C durchschnittliche Maximaltemperatur) als die Sorte Arabica und können deshalb auch im Flachland angebaut werden.

 

Wie entstehen die Kaffee-Aromen?

Je höher das Anbaugebiet liegt desto langsamer gedeihen die Pflanzen und desto besser kann sich das Aroma in den Kirschen (Früchte der Kaffeesträucher) entfalten.
Das beeinflusst die Vielfalt und die Stärke der in den Kaffeebohnen enthaltenen Aromen.

Espresso

Was ist und wie bereitet man einen Espresso eigentlich zu?

Der Espresso ist eine Zubereitungsart des Kaffees, bei der Wasser bei hohem Druck durch sehr fein gemahlenes Kaffeemehl gepresst wird.


Das Wort Espresso hat nichts, wie man denken mag, mit schnell (express) zu tun, sondern bedeutet, dass dies ein für den Gast explizit zubereitetes Gericht ist.

Die Zubereitung erfolgt in einer Espressomaschine da ein gewisser Druck benötigt wird.
Eine Empfehlung für die Zubereitung des doppelten Espressos:

  • 17g Kaffee (fein gemahlen)
  • Wassertemperatur ~93°C
  • Ausgangsdruck 9bar
  • Durchlaufzeit ~25 Sekunden

5-M-Formel für die Zubereitung eines guten Espressos:

  1. Die Mischung - die Auswahl der Kaffeebohnen
  2. Die Menge - Die richtige Menge Kaffeemehl im Verhältnis zum Brühwasser
  3. der Mahlgrad - die richtige, feine Mahlung der Bohnen
  4. die Maschine - eine gute Maschine, die optimalen Wasserdruck erzeugt
  5. der Mensch - der Zubereiter des Getränks

 

Oft wird scherzhaft formuliert wie der Espresso sein soll:

  1. Heiß wie die Hölle
  2. Schwarz wie der Teufel
  3. Rein wie ein Engel
  4. Süß wie die Liebe